Aktuell, Neubau, Umbau, Einbau
Alle Projekte
Profil, Referenzen, Vorträge, Ausstellungen, in der Presse, Preise, Lehre, Downloads, Kontakt


AK Dazzle-Park, Almdudler (geladener Wettbewerb) , Angewandte Innovation Lab, ArchiLab 2002, ars electronica, Arsenal Masterplan, Baby an Bord, Wien Museum, basis wien, Bauernmarkt, Bertelsmann Pavillion EXPO 2000 , Bikepark Krems (geladener Wettbewerb) , Blaha Kompetenzzentrum (geladener Wettbewerb) , BOG, Bucky Ball und Bucky Bud, Bundeskanzleramt, bwin, crystallized cosmos, Dachausbau Wiesingerstrasse, Dachboden Porzellangasse, DBL, DIY, Dr. Reiterer, Dr. Weber, EZE - eine Eisenwolke, fast forward, Figur Skulptur, Sammlung Essl, FLAG, flatlab Forschungszentrum Semperit, Future Music Blender HdM, G-LAB, Garant, Gartenheim, GIL 1, GIL 2, Gorufu Renshujo, Hutchison 3G, Hutchison 3G Shop, i:spy, KAI3, Kanzlei HK 1.OG, Kanzlei HK 4.OG, Kindergarten Kramsach, Knight Rider, Lange Gasse, Latent Utopias, Steirischer Herbst , Lebt und Arbeitet in Wien II, Leuchtspeicher, Marrak, Marz, Meteorit, Mozart Pavillion, MQ Projektor, MQW Leitsystem (gel. Wettbewerb), Nachbarin, One in a Million, Park EXPO, PLAK, propeller z Starter Kit vol.1, Rettungsstation , SAND, Seifenfabrik, Seversaal, SGL, signs of trouble, Sinalco Epoche, Wien Museum, soft seating, stealing eyeballs, superheated ice, SWA Optik, SWA Shop, SWA Turm, tags HdM, taste it, Uhrenmuseum, Vier, Villa H, Wallpaper* case study, Weil, Weingut Claus Preisinger, Weingut Ernst, Weingut Gernot und Heike Heinrich, Weingut Heinrich Publikumsräume, Weingut Weninger Balf, Weingut Weninger Horitschon, Wettbewerb Theater im Palais, Wittmann , Wutzler




propeller z, alle Projekte
Hutchison 3G (Wien 11./A, 2001)

 
       
       
   
 
Die Büros von Hutchison 3G Austria sollen ein entspannteres, kreativeres, produktiveres Arbeiten in einer besonderen Atmosphäre ermöglichen, die auch eine starke Identifikation der Mitarbeiter mit dem Unternehmen erlaubt, mit einer Vielfalt an Bereichen, die Kommunikation ermöglichen und fördern.
Über die Erfüllung von Funktionserfordernissen an eine zeitgemässe Büro-Infrastruktur hinaus sollen auch Mehrwerte geschaffen werden, die das Arbeiten noch angenehmer machen sollen -- beispielsweise künstlerische Interventionen, ein durchgängiges Bepflanzungskonzept, ein Musik-Konzept, Duschen für die Mitarbeiter usw.

Ein Teil der Möbel und Ausstattungsdetails und die Büroleuchten wurden speziell für dieses Ort entwickelt. Einerseits, um den vorgefundenen, sehr speziellen Grundrissen der Räume im Gasometer gerecht zu werden, andererseits, um die »core values« von Hutchison 3G und den »spirit« eines jungen, schnell wachsenden Technologieunternehmens in einer massgeschneiderten Arbeitsumgebung abzubilden.

Eine torusförmige, gelb lackierte Deckenkonsole mit einem Aussenradius von 26,5m umspannt jedes Geschoss und bildet gleichsam das technische Rückgrat, gefüllt mit Lüftungskanälen, Klimageräten und diversen Verkabelungen. Unterhalb dieser Deckenkonsole, in der Mittelzone der Bürogeschosse, wurden zentral alle WC-Anlagen, Küchen, Kopierer-, Server- und Archivräume angeordnet. Dieses Raumeinheiten sind grossteils aus vorgefertigten Paneelen aus pulverbeschichtetem Lochblech verkleidet, und auf der dem Innenhof zugewandten Seite, der Erschliessungszone, mit bedruckten Planen aus Netzvinyl.

Im Rahmen eines Kunstkonzepts (kuratiert von Liquid Frontiers) wurden die textilen Wandflächen von drei internationalen Grafik-Design-Büros gestaltet. Zusätzlich tragen die Planen auch ein Leitsystem, das den ringförmigen Grundriss in Fünf-Grad-Schritten organisiert, bei den Aufzügen beginnend mit null Grad. Die Räume werden allein durch ihre Lage in diesem Gradsystem bezeichnet, zum Beispiel Besprechungsraum 2. Stock/90 Grad.